SOnnenschutz für Wintergarten

Wintergarten Markise und Sonnenschutz

Markisenstoff für Sonnenschutz auf der Terrasse

Produktvorschau Hülsenmarkise Silver

Markise mit Gelenkarm

Gelenkarmmarkise Basic mit Volant

Balkonbeschattung mit Markise

Markise als perfekte Beschattung für Ihren Balkon

jedes Markisenmodell TÜV-geprüft

hochwertige Qualität TÜV-geprüft

markise für terrasse

Sonnenschutz für Ihre Terrasse

Stoff für Markisen

Produktvorschau Kassettenmarkise Gold XXL

Wintergartensonnenschutz

Sonnenschutz für Ihren Wintergarten

Hier finden Sie alle Antworten zu Ihren Fragen zum Thema Markise - Was ist eine Markise überhaupt?

Als Markise bezeichnet man im Allgemeinen ein ausrollbares bzw. ausfahrbares  Sonnendach. Die Markise wird mittels einer massiven Gestellkonstruktion außen am Objekt angebracht und fällt somit in die Kategorie der außen liegenden Sonnenschutzanlagen. Aufgrund ihrer Wetterfestigkeit und umfassenden Beschattungsfläche finden sie bevorzugt auf Terrassen und Balkonen Platz. Aus- und Einfahren lässt sich die Markise ganz klassisch mittels einer Kurbel oder einem Elektromotor, der auch über eine kabellose Funkfernbedienung gesteuert werden kann. Neu erhältlich ist auch die Steuerung der Markise über ein Smart-Home System.

Welche Arten von Gelenkarmmarkisen gibt es?

Markisen sind der perfekte Sonnenschutz für Ihre Terrasse oder Ihren Balkon. Sie setzten optische Akzente und schützen vor Sonne und Regen. Gelenkarmmarkisen gehören zu den beliebtesten und gefragtesten Modellen. Bei diesen Markisen wird grundsätzlich zwischen drei Modellen unterschieden:

Offene Markisen, auch als Tragrohrmarkisen bezeichnet, sind preiswerte Einstiegsprodukte, bei denen allerdings die Tuchwelle ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist. Folglich bieten sich offene Markisen vor allem dann an, wenn die bauliche Situation den Schutz von Tuch und Technik vor Witterungseinflüssen gewährleistet, wie bei der Montage unter einem Balkon. Alternativ gibt es für offene Markisen auch Schutzdächer als Zubehör.

Die Hülsenmarkise ist eine Gelenkarmmarkise, bei der das Markisentuch und die Welle im eingerollten Zustand gegen Regen und Verschmutzung geschützt sind. Allerdings ist bei Hülsenmarkisen die Technik im eingefahrenen Zustand nicht rundum geschützt (sondern eher von oben), daher spricht man hier auch von einer Halbkassettenmarkise.

Kassettenmarkisen, auch als Vollkassetten bezeichnet, stellen die Premiumvariante unter den Markisen dar. Die Kassette ist hier komplett geschlossen und verhindert so das Eindringen von Wasser und Schmutz, wenn die Markise eingefahren ist. Die Bauweise der Kassettenmarkisen ist sehr kompakt und damit auch optisch sehr ansprechend.

Worauf sollte man beim Kauf einer Markise achten?

Es ist keine leichte Aufgabe die richtige Markise zu finden. Die Angebotsvielfalt auf dem Markt ist besonders groß, so wie die preislichen Differenzen. Dennoch sollte die Markise gewissen Anforderungen gerecht werden, weshalb Sie folgenden Merkmalen Beachtung schenken sollten.

Eine Markise ist eine Investition, die sich langfristig auszahlen sollte. Die Qualität der Konstruktion sowie des Markisentuchs müssen dementsprechend hoch sein, um eine langfristige Nutzung und Witterungsbeständigkeit garantieren zu können. Halten Sie deshalb beim Kauf einer Markise nach Garantieversprechen Ausschau. Diese können ein Indiz für eine ausgezeichnete Qualität des Produktes sein.

Unsere Markisen werden aus robusten und hochwertigen Materialen hergestellt und sind bekannt für ihre lange Lebensdauer und Witterungsbeständigkeit. Unsere Kunden erhalten beim Kauf einer Markise zusätzlich 5 Jahre Garantie auf das Markisengestell.

Das elementare Teil der Markise ist die Bespannung bzw. das Markisentuch. Das Markisentuch schützt Sie vor Sonne und Regen und sollte deshalb von ausgezeichneter Qualität sein. Für unsere Markisen verwenden wir deshalb ausschließlich Stoffe der europaweit führenden Marke Sattler.

Zuletzt dürfen Sie nicht vergessen, dass die Markise an ihrem Haus montiert werden muss. Sie sollten sich also vergewissern, über das richtige Befestigungsmaterial zu verfügen, denn eine fachgerechte Montage ist Voraussetzung für die Langlebigkeit einer Markise. Hierbei unterstützen wir Sie gerne.

Was sind die Vorteile einer Markise? Was sind Gründe für den Kauf einer Markise? Was sollte eine moderne Markise können?

An eine moderne Markise werden viele Ansprüche gestellt. Das ist vollkommen verständlich, denn eine Markise ist eine langfristige Investition. Wir nennen Ihnen deshalb kurz und knapp 5 Gründe, warum eine Markise von Rollomeister ihre Investition wert ist.

Unsere Markisen…

  1. …sorgen für eine großflächige Beschattung Ihrer Terrasse / Ihres Balkons und verhindert das Aufheizen Ihrer Wohnung im Sommer
  2. …schützen Sie vor Sonnenbränden, indem sie bis zu 95% der UV-Strahlung abhalten
  3. …fungieren nicht nur als Sicht- und Sonnenschutz, sie schützen auch vor Nässe und Regen
  4. …setzten farbliche Akzente und sind eine optische Verschönerung Ihres Hauses
  5. …sind für ihre ausgezeichnete Qualität und Langlebigkeit bekannt.

Qualitäts- oder Billigmarkise?

Verbraucher fragen sich häufig, worin die teilweise enormen Preisunterschiede von Markisen am Markt begründet sind. Die generelle Antwort ist recht simpel: Es liegt an der Qualität der verwendeten Teile sowie an deren Verarbeitung. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Kassettenmarkisen teurer sind als Halbkassettenmarkisen und offene Gelenkarmmarkisen aufgrund der höherwertigen Ausstattung. Weiterhin unterscheiden sich Markisen in Fachhandelsqualität von sogenannten „Billigmarkisen“ im Wesentlichen in den folgenden Punkten:

Qualitätsmarkisen werden in der Regel mm-genau auf Maß angefertigt und nicht in Standardgrößen in großen Stückzahlen auf Lager produziert.

Profile und Metallteile des Markisengestells sind bei Billigmarkisen dünnwandiger und damit weniger stabil als bei Qualitätsmarkisen. Auch der Durchmesser der Tuchwelle kann bei Billigmarkisen (63mm) kleiner ausfallen als bei den Qualitätsmarkisen (78mm), was wiederum zu einer geringeren Stabilität führt.

Die Markisentücher weisen bei Billigmarkisen eine geringere Gewebedichte auf (bspw. 220g/qm im Vergleich zu 290 bis 350q/qm). Gerade bei Markisentüchern lässt die Gewebedichte Rückschlüsse auf die Qualität zu. Hochwertige Markisenstoffe aus Acryl weisen in der Regel ein Gewicht von mindestens 290g/qm auf. Weisen Stoffe ein deutlich niedrigeres Gewicht auf (bspw. 220g/qm), so kann dies ein Anhaltspunkt für eine geringere Qualität sein. Das bedeutet, dass Stoffe mit niedrigerem Gewicht eventuell schlechter imprägniert und daher weniger schmutz- und wasserabweisend sowie weniger farb- und lichtecht sind.

Hinsichtlich der Montage kann es bei Billigmarkisen vorkommen, dass der Lochabstand bei den Konsolen zu klein ist. Dies erschwert die Montage und mindert wiederum die Stabilität der Markise. Außerdem kann sich bei Billigmarkisen die Neigungsverstellung als schwieriger bzw. umständlicher erweisen. Zudem ist die Qualität der eingesetzten Motoren und Steuerungen zu beachten. Bei Billigmarkisen werden oft preiswerte Nachahmerprodukte aus Fernost eingesetzt, während Qualitätsmarkisen mit hochwertigen Antrieben ausgestattet sind.

Nicht zu vergessen ist, dass Prüfsiegel ein zuverlässiges Qualitätssignal sind. Qualitätsmarkisen müssen TÜV-geprüft sein, das CE-Zeichen tragen und gemäß der DIN EN 13561 mindestens der Windwiderstandsklasse 2 zugeordnet sein (d.h. die Markise kann bis Windstärke 5 ausgefahren bleiben) Diese Punkte sollten Sie in jedem Fall beim Markisenkauf berücksichtigen.

Welcher Markisenstoff eignet sich am besten? Spielt die Stofffarbe dabei eine wichtige Rolle?

Der Markisenstoff ist das Herzstück der Beschattungsanlage. Welcher Markisenstoff sich am besten eignet hängt immer von den individuellen Bedürfnissen und Wünschen jedes Kunden ab. Da die Markise in die Kategorie der außen liegenden Sonnenschutzanlagen gehört, muss diese sowie der Markisenstoff zu einem bestimmten Maß wetter- und witterungsfest sein. Wenn Sie gerne viel Zeit auf Ihrer Terrasse verbringen und deshalb die Markise auch als Regen- und Nässeschutz verwenden wollen, empfehlen wir ein Markisentuch zu wählen, welches eine höhere Wasserdruckbeständigkeit aufweist, wie bspw. ein Markisentuch des Typs „All Weather“.

Grundsätzlich dienen alle Markisenstoffe hervorragend als Sonnen- und gewissermaßen als Regenschutz. Sie unterscheiden sich lediglich nach den Eigenschaften des Grundgewebes. Dazu zählt der UV-Schutz, das Gewicht in g / qm und die Wasserbeständigkeit des Markisentuchs sowie die Lichtechtheit der Farben.

 

Die Markisentücher bestehen aus einem Kunststoffgrundgewebe (Acryl oder Polyethersulfon (PES)). Diese Materialien sind bekannt für ihre Zähigkeit und Stabilität bei hohen Temperaturen und somit perfekte Materialen für den Sonnenschutz. Die Stofffarbe nimmt dabei keinerlei Einfluss auf die Funktionalität des Stoffes, sie dient lediglich der optischen Ansicht.

In unserem Sortiment gibt es unzählige Stofffarben und Muster aller Art. So können Sie Ihre Markise optisch an Ihr Zuhause anpassen. Hohe und gleichbleibende Qualität und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen, deshalb beziehen wir unsere Markisenstoffe ausschließlich von der europaweit führenden Qualitätsmarke Sattler.

Falls Sie sich augenscheinlich von der Qualität unserer Stoffe überzeugen wollen, senden wir Ihnen auf Wunsch bis zu 3 Stoffmuster kostenlos als Proben zu. Folgen Sie einfach dem Link zu unserem Stoffmusterservice!

www.rollomeister.de/Stoffmusterservice

Ist eine Neubespannung sinnvoll? Was kostet eine Neubespannung?

Das Markisentuch ist das Herzstück der Sonnenschutzanlage, denn es schützt Sie vor schädlichen UV-Strahlen und Regen, bietet umfassenden Schatten und verhindert das Aufheizen Ihrer Wohnung an heißen Sommertagen. An vielen Gebäuden sind Markisen ein optisches Highlight und setzten farbliche Akzente.

Die Markisenstoffe sind zwar imprägniert und wetterbeständig, die Zeit hinterlässt jedoch auch ihre Spuren. Während die Witterung der Markise über die Jahre hinweg zusetzt, kann die Farbe des Markisentuchs allmählich verblassen. Kurz gesagt, eine Markise hält nicht ewig. Es sollte deshalb in Ihrem Interesse sein die volle Funktionstüchtigkeit der Markise aufrecht zu erhalten. Durch eine regelmäßige Benutzung und Säuberung des Markisenstoffes kann die Langlebigkeit der Markise und des Markisentuchs gesteigert werden.  Bei guten Voraussetzungen hält ein Markisentuch mindestens 15 Jahre, bevor eine Neubespannung vorgenommen werden sollte. Eine Neubespannung muss aber nicht immer etwas mit dem Verschleiß des Markisentuches zu tun haben. Geschmäcker und Mode können sich im Laufe einiger Jahre ändern oder vielleicht findet man eine neue Farbe, ein neues Muster, das besser zum eigenen Zuhause passt. Zu den Klassikern, die zeitlos sind gehört bspw. das Blockstreifenmuster, welches in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. So oder so, irgendwann muss bzw. darf etwas Neues her.

Technische Textilgewebe wie Acryl oder Polyester sind besonders reißfest und witterungsbeständig. Mechanischen Kräften, die beim Ein- und Ausfahren der Markise wirken, halten sie problemlos stand. Sie sind bis zu einem gewissen Grad wasserdicht, denn viele Leute wollen die Markise auch als Regenschutz nutzen. Darüber hinaus bestehen die Markisenstoffe teilweise aus flammhemmenden Materialien, um Vorschriften im bspw. öffentlichen Bereich gerecht zu werden.

Was kostet eine Markise? Was darf eine Markise kosten?

Was kostet eine Markise? Eine häufig gestellte Frage auf die es keine eindeutige Antwort gibt. Es gibt viele Kriterien, die den Preis einer Markise beeinflussen können. Um welche Kriterien es sich handelt, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten. Gemäß der Kriterien können Sie sich in unserem Onlineshop Ihre Wunschmarkise zusammenstellen, Sie erhalten dann den entsprechenden Preis und können die Markise im Anschluss direkt günstig online bestellen.

 

Breite und Ausfall einer Markise

Die Größe einer Markise ist maßgebend für den Preis. Bei steigender Größe, steigen die Materialkosten und somit auch der Verkaufspreis.

Antriebsart

Man unterscheidet zwischen zwei Antriebsarten, der klassischen Bedienung mit Handkurbel und der Steuerung per Elektromotor, Funkmotor oder IO-Motor der Marke Somfy®. Während die klassische Bedienvariante reine Mannes- oder Frauenkraft zum Ausfahren der Markise benötigt, bietet die moderne Variante eine Markisensteuerung samt Motor und ggf. Handsender. Daraus resultiert, dass eine Markise mit elektrischer Steuerungseinheit teurer sein wird als eine Markise mit Kurbelantrieb.

Bespannung

Das Herzstück der Markise ist die Bespannung bzw. das Markisentuch. Es muss den Verbraucher vor der Sonneneinstrahlung und Regen schützen sowie der Witterung standhalten. Wir verwenden hierfür ausschließlich hochwertige Markisenstoffe der Marke Sattler, einem führenden Hersteller von Markisentüchern in Europa.

Montageart

Je nach Art und Umfang der Montage steigt der Kaufpreis einer Markise. Vergleichsweise ist die Montage einer Markise auf nicht druckfestem Untergrund (Verblendmauerwerk (Klinker) oder Wärmedämmverbundsystem) teurer als auf einer soliden Betonwand ohne Dämmung.

Zubehör

Für eine Markise gibt es reichlich Zubehör. So werten zusätzliche Heizstrahler, LED-Lichtleisten, Wind- und Sonnensensoren oder ein Volant die Markise auf, was sich wiederum auf den Preis auswirkt.

 

Wie Sie sehen gibt es zahlreiche Möglichkeiten eine Markise auszustatten. Jegliche Anbauoptionen und Zusätze wirken sich auf den finalen Preis der Markise aus. Legen Sie deshalb vorher ein Budget sowie Mindestausstattung fest und entscheiden Sie dann was ihrer Meinung nach die beste Wahl ist.

Was kostet die Montage einer Markise?

Die Montagekosten einer Markise sind von vielerlei Faktoren abhängig. Die Montage hängt von der Montagezeit, Beschaffenheit der Hauswand und Größe der anzubringenden Markise ab. Je größer die Markise, desto stärker sind die Hebelkräfte, die auf die Hauswand wirken. Letzten Endes hängt von diesen Parametern die Anzahl der Bohrlöcher für die Markisenhalter ab.

Um den Hebelkräften entgegen zu wirken muss die Markise fest am Haus verschraubt werden. Dazu gibt es verschiedene Montagearten, die mit der Beschaffenheit des Objektes zusammenhängen. Es wird zwischen der Montage auf druckfestem Untergrund und der Montage auf nicht druckfestem Untergrund unterschieden.

Besteht die Hauswand aus solidem Mauerwerk ohne zusätzliche Dämmschicht, so spricht man von druckfestem Untergrund. In diesem Fall wird die Markise direkt in die Hauswand verschraubt. Bei Montagen auf nicht druckfesten Untergründen handelt es sich in der Regel um Verblendmauerwerk (Klinker) oder Wärmedämmverbundsysteme. Bei dieser Montageart müssen die Befestigungskräfte der Markisenkonsolen über ein geeignetes Zwischenmedium (Distanzhülsen, Hartholz etc.) direkt auf den dahinter liegenden Montageuntergrund übertragen werden. Da die Befestigungsvariante auf nicht druckfestem Untergrund wesentlich aufwändiger ist als die Montage auf druckfestem Untergrund fallen zusätzliche Kosten an.

Wie reinigt man eine Markise?

Die Reinigung einer Markise beziehungsweise des Markisenstoffes ist nicht sonderlich kompliziert. Regelmäßiges Bedienen hilft die Ablagerung von Staub zu vermeiden und verhindert außerdem ein Aussteifen des Stoffes. Sollte sich dennoch Schmutz an der Oberfläche abgelagert haben, kann das Markisentuch in den meisten Fällen mit einem feuchten Lappen abgewaschen werden. Diese Stoffe müssen entsprechend gekennzeichnet sein. Von chemischen Reinigungsmitteln sollte man keinen Gebrauch machen, denn diese können den Markisenstoff beschädigen und somit die Funktionstüchtigkeit der Markise auf lange Sicht verschlechtern. Auch handelsübliche Reinigungsmittel können die Imprägnierung des Stoffes beschädigen. Zum Trocknen sollte man den Sonnenschutz unbedingt im heruntergelassenen Zustand aufhängen. Bevor die Markise wieder eingefahren wird sollte sie vollständig getrocknet sein, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Artikel weiterempfehlen