Aufmaß- und Montageanleitung Kassettenmarkise Gold XXL

Die Kassettenmarkise Gold XXL kann an der Wand, an der Decke mit zusätzlichen Deckenwinkeln oder an den Dachsparren mit zusätzlichen Dachsparrenhaltern, montiert werden. Die jeweilige Anzahl der Konsolen ist für eine Montage auf Beton B25 C20/25 (Dübel FAZ II M12) vorgesehen.

Bei anderen Befestigungsuntergründen bitten wir um Ihre Anfrage, damit wir die Größe und Menge der Konsolen bei einer Bestellung festlegen können. Deckenwinkel oder Dachsparrenhalter werden in der gleichen Anzahl der Konsolen mitgeliefert.

Ihre maßgefertigte Markise Gold XXL jetzt gestalten und online bestellen

Beispiel einer KassettenmarkiseVor Beginn der Montage ist zu prüfen, ob die bei der Bestellung gemachten Angaben über den Untergrund der Befestigung mit dem tatsächlich vorgefundenen Befestigungsgrund übereinstimmen. Sollten hierbei Abweichungen festgestellt werden, welche eine sichere Befestigung beeinträchtigen, so darf die Montage nicht durchgeführt werden. Die Markise erfüllt die Windwiderstandsklasse nur, wenn die vom Hersteller empfohlene Anzahl und Art der Konsolen unter Berücksichtigung der richtigen Dübelauswahl und Dübelauszugskräfte montiert wird.

Position der MarkisenkonsolenZeichnen Sie die Position der Konsolen auf dem Montageuntergrund mit Hilfe einer Wasserwaage an und bohren Sie an entsprechender Stelle Löcher. Die Konsolen müssen unter jedem Gehäusehalter GH angebracht werden. Falls die Markise mit mehr als zwei Konsolen befestigt wird, platzieren Sie die restlichen Konsolen in gleichen Abständen zu den äußeren Armhalterkonsolen. Markisen mit einem dritten Gelenkarm (mittiger Arm) erhalten am dritten Arm eine 90er-Konsole.

Konsolenquerschnitt MarkisenmontageMontieren Sie jede Konsole mit entsprechenden Befestigungsmaterialien (beachten Sie die Verarbeitungsrichtlinien und Auszugskräften des Dübelherstellers, sowie die Randabstände des Montageuntergrundes) und richten Sie die Konsolen nochmals mit Hilfe einer Wasserwaage aus.

Heben Sie die Markise im Bereich der Gehäusehalter GH an die Wandbefestigung und drücken Sie diese ganz an die Konsolen. Richten Sie die Druckplatten D für die Markisenbefestigung unterhalb der Konsolen aus und ziehen Sie beide Schrauben S und U-Scheiben mit einem Innensechskantschlüssel fest, um die Markise zu sichern.

Einstellen der NeigungDie Kassettenmarkise ist werkseitig auf eine Neigung zwischen 15°und 18°voreingestellt. Falls Sie eine andere Neigung bevorzugen, bitten wir Sie folgendermaßen vorzugehen. Beachten SiNeigung Kassettenmarkisee, dass die Arme unter hoher Federspannung stehen!

Sie müssen die Arbeiten auf beiden Seiten der Markise ausführen. Fahren Sie die Markise zunächst aus. Das Heben und Senken des Ausfallprofils A erfolgt am Armhalter AH. Nehmen Sie die Kunststoffabdeckkappe K ab und lösen Sie die Klemmschraube KS und die Hochschlagschraube HS.

Danach können Sie den Markisenarm durch leichtes Anheben entlasten. Drehen Sie die Stützschrauben S links herum, um die Armstellung nach oben zu verändern und rechts herum, um den Arm zu senken. Prüfen Sie mit einer Wasserwaage den waagerechten Sitz des Ausfallprofils A.

Wenn Sie mit der Einstellung des Neigungswinkels fertig sind, ziehen Sie die Klemmschrauben KS und Hochschlagschrauben HS wieder fest und setzen Sie die Kunststoffabdeckkappen K wieder auf.

Hinweis: Damit bei Regen eine Ansammlung von Wasser im Markisentuch (Wassersackbildung) verhindert wird, ist es notwendig, bei vollständig ausgefahrener Markise ein Gefälle von mehr als 14º Neigung einzustellen. Durch eine Wassersackbildung kann es zur Beschädigung der Anlage und zur Gefährdung von Personen kommen.

KonsolenquerschnittWurde die Neigung der Markisenarme verändert, muss gegebenenfalls das Ausfallprofil neu eingestellt werden, um ein einwandfreies Schließen der Kassette zu gewährleisten.

Fahren Sie dazu die Markise so weit aus, dass das Markisentuch leicht durchhängt. Drehen Sie an beiden Ausfallprofilhaltern die Innensechskant-schraube ISK ein Stück heraus. Spreizen Sie den Klemmbügel KB, unter Zuhilfenahme eines Schraubendreher, leicht auf.

Ein steiler oder flacher Stellen des Ausfallprofils wird durch die Raster-Stufen ermöglicht. Verstellen Sie hierzu den Halter H am Bogen B. Die Einstellung der Raster-Stufen muss an beiden Ausfallprofilhaltern gleichmäßig erfolgen. Das Ausfallprofil soll beim Einfahren der Markise mit der Unterkante U stramm an der Kassette anliegen, um einwandfrei zu schließen.

Wenn Sie mit der Einstellung des Ausfallprofils fertig sind, schrauben Sie die Innensechskant-schraube wieder fest.

Wichtig:

Personen dürfen sich während der Probeläufe nicht im Bereich der Markise aufhalten. Alle Gegenstände, die sich unter der Markise befinden, sind zu entfernen.

Artikel weiterempfehlen