Rollo für Dachfenster

Rollos für Dachfenster

individuelles Fotorollo

Ihr Urlaubsbild für Ihr Wohnzimmer

Rollo für Eßzimmer

Tutorial Videos und Produktneuheiten auf einen Blick!

Fotorollo als Werberollo

Foto- und Werberollo mit dem Bild Ihrer Wahl

Rollo Giebelfenster

Visualisierung für Giebelfenster - Stoff 5220

Rollo Sichtschutz

Rollo als Sichtschutz für Ihren Essplatz

Rollo mit Kassette für Fenster

Kassettenrollo - elegant und formschön

Hier finden Sie alle Antworten zu Ihren Fragen zum Thema Rollos - Was ist ein Rollo überhaupt?

Diese Frage klingt auf den ersten Blick banal. Allerdings wird der Begriff Rollo für verschiedene Anwendungen und Produkte im Bereich Sicht- und Sonnenschutz verwendet. Gerne wird das Wort Rollo auch als Synonym für andere Beschattungen verwendet, wie bspw. der Rolladen, die Jalousie, das Plissee-Rollo, oder sogar für Markisen. Gerne wird für ein Rollo auch einfach der Begriff „Rolle“ verwendet.

Unter Rollo versteht man primär einen innen liegenden Sicht- und Sonnenschutz, bei welchem ein textiler Behang bzw. Rollostoff auf einer Rollowelle (in der Regel ein Aluminiumrohr) aufgerollt wird, entweder manuell bzw. mechanisch über einen Kettenzug, Federzug oder sogar eine Kurbel, oder auch motorisch, bspw. über einen Elektromotor, Funkmotor oder kabellosen Akkumotor.

Bei den Rollostoffen gibt es verschiedene Varianten, Transparenzstufen und Anwendungen. Grundsätzliche kann man zwischen 3 Lichtdurchlässigkeiten unterscheiden:

  • halbtransparent: Die Lichtdurchlässigkeit bzw. Transmission ist größer als 20%
  • abdunkelnd bzw. dim out: Die Lichttransmission ist kleiner als 20%
  • verdunkelnd bzw. blackout: die Lichtdurchlässigkeit ist exakt 0%, der Stoff lässt also überhaupt kein Licht mehr hindurch

Dann gibt es noch Stoffe für verschiedene Anwendungen:

  • Rollo als Verdunkelung: Hier wie gesagt mit einem Blackout Stoff
  • Rollo als Hitzeschutz: Diese Stoffe haben eine Aluminiumbeschichtung auf der Rückseite zur besseren Reflexion des Sonnenlichts
  • Rollo für Küche, Bad und Feuchträume: Diese Rollos sind speziell für Feuchträume geeignet und in der Regel auch feucht abwischbar
  • Rollo als Blendschutz für Büros: Diese Stoffe haben idealerweise eine Lichtdurchlässigkeit von 5 bis maximal 10%. In Büros und öffentlichen Gebäuden sollten die Stoffe zudem schwer entflammbar sein.

Wie finde ich das richtige Rollo? Welches Rollo für welche Fenster?

Je nach Bedarf gibt es verschiedene Rollolösungen. Hier kann man Schritt für Schritt Vorgehen.

Zunächst gibt es Rollos für verschiedene Fensterformen:

  • Rollos für senkrechte, rechteckige Fenster
  • Rollos für Dreiecksfenster
  • Rollos für Giebelfenster bzw. für Trapezfenster
  • Rollos für Dachfenster

Dann gibt es wie bereits oben erwähnt verschiedene Rollostoffe für verschiedenen Anwendungen:

  • Rollo als Sichtschutz
  • Rollos als Verdunkelung
  • Rollos als Blendschutz
  • Rollos als Hitzeschutz

Die Eigenschaften überschneiden sich teilweise. Ein Verdunkelungsrollo dient natürlich auch als Sichtschutz, Blendschutz und auch Hitzeschutz (am besten mit einer Reflektionsrückseite bzw. Aluminiumbeschichtung), lässt aber eben auch kein Licht mehr hindurch und dunkelt den Raum dadurch stark ab, was nicht immer gewünscht ist.

Letztlich gibt es noch verschiedene Montagearten (siehe weiter unten), Bedienmöglichkeiten wie oben bereits erwähnt und weiteres Zubehör, wie bspw.

  • Kassetten zur Abdeckung der Rollowelle
  • Seitliche Führungsschienen für eine bessere Führung und Verdunkelung
  • Seitliche Führungsseile

Das richtige Rollo finden Sie, in dem Sie für sich selbst folgende Fragen beantworten. Wir helfen Ihnen dabei gerne:

  • Für welches Fenster soll das Rollo sein?
  • Was ist die Hauptfunktion des Rollos (Sichtschutz, Verdunkelung, Hitzschutz, etc.)?
  • Wie möchte ich das Rollo montieren?
  • Wie möchte ich das Rollo bedienen?

Im Folgenden gehen wir noch näher auf diese Frage ein.

Welches Rollo für Schlafzimmer? Welches Rollo macht richtig dunkel?

Im Schlafzimmer spielt natürlich das Thema Verdunkelung eine große Rolle, evtl. auch das Thema Hitzeschutz. Hier sollte man auch jeden Fall einen Blackout Stoff wählen, der kein Licht hindurch lässt. Diese Stoffe gibt es auch mit einer Aluminiumbeschichtung auf der Rückseite, man spricht hier dann auch von Thermorollos, für einen besseren Hitzeschutz.

Für eine noch bRollo Hotelzimmeressere Verdunkelung empfiehlt sich ein Rollo mit Kassette und seitlichen Führungsschienen, bei uns heißt dieses Rollo Komfortrollo. Damit wird der seitliche Lichteinfall minimiert.

Auch das Glasleistenrollo hat eine ähnliche Funktion, dunkelt nur etwas weniger ab als das Komfortrollo. Das Glasleistenrollo ist sehr kompakt und kann in der Glasleiste bzw. auf dem Fensterrahmen montiert werden. Das Komfortrollo eignet sich für eine Montage in oder vor der Fensternische bzw. Laibung, an der Wand oder an der Decke.

Welches Rollo gegen Hitze?

Hier spricht man auch von den Thermorollos. Den besten Effekt erzielt man, wenn man einen Verdunkelungsstoff mit einer Aluminiumbeschichtung auf der Rückseite verwendet. Die Beschichtung muss folglich nach außen zum Fenster hin zeigen.

Wünscht man keine Verdunkelung, so gibt es auch halbtransparente Stoffe mit einer Reflektionsrückseite. Diese Stoffe lassen noch Licht hindurch für die Nutzung von Tageslicht im Raum, weisen in der Regel dann einen etwas geringeren Hitzeschutz auf.

Welches Rollo für (Velux) Dachfenster?

Rollos werden sehr häufig auch für Dachfenster eingesetzt, und zwar für die verschiedensten Fabrikate wie Velux, Roto, Brass, Fakro oder auch für andere Dachfenster ohne konkrete Markenbezeichnung.

Da es im Dachgeschoss oft sehr warm wird und häufig die Schlafzimmer sich im Dachgeschoss befinden, sind hier Verdunkelungsrollos oder Thermorollos mit Beschichtung auf der Rückseite sehr beliebt. Je nach Fenstertyp sind diese Rollos mit seitlichen Schienen und einer Blende bzw. Kassette um die Rollowelle ausgestattet, wie bspw. bei unserem Roofy Dachfensterrollo für Veluxfenster. Die Bedienung erfolgt in der Regel über einen Federzug bzw. eine Bedienschiene.

Die einfachste und preiswerteste Lösung ist ein Federzugrollo, welches in der Glasleiste des Dachfensters montiert wird und an bestimmten Positionen am Dachfenster eingehängt werden kann.

Welches Rollo für das Wohnzimmer, Küche, Bad und Büro?

Im Wohnzimmer geht es häufig um Sichtschutz oder Blendschutz, hier kommt es vor allem auf den richtigen Stoff an, der diese Anforderungen erfüllt. Auch besonders dekorative Stoffe werden hier gerne bevorzugt. Da hier häufig auch der Bedienkomfort eine große Rolle spielt und die Fenster in der Regel etwas größer sind, kommen hier auch gerne Motorrollos bzw. kabellose Akkurollos mit Fernbedienung zum Einsatz.

In Küche und Bad spielen die Themen Sichtschutz und Feuchtraumeignung eine große Rolle, so dass hier entsprechend unempfindliche Stoffe bzw. feucht abwischbare Stoffe zu empfehlen sind.

Im Büro spielen Blendschutz und eventuell Hitzeschutz für ein optimales Raumklima eine wichtige Rolle, so dass ein konzentriertes Arbeiten möglich ist. Halbtransparente, auf der Rückseite beschichtete Stoffe oder sogenannte Screenstoffe für eine gute Durchsicht nach draußen sind hier sehr gefragt.

Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie weitere Unterstützung bei der Auswahl Ihres optimalen Rollos benötigen.

Welche Rollo Breite und Größe muss ich wählen? Wie muss ich ein Rollo ausmessen?

Die richtige Breite und Höhe hängt von dem gewählten Rollotyp und der Montageart ab. Bei der Montage eines Rollos gibt es grundsätzlich 4 Möglichkeiten:

  • Montage in der Glasleiste
  • Montage auf dem Fensterrahmen bzw. Fensterflügel
  • Montage in der Fensternische
  • Montage vor der Fensternische an der Wand oder Decke

Für jede Situation finden Sie auf Rollomeister.de ausführliche Messanleitungen. Wichtig ist, dass wir immer die komplette Anlagenbreite und Anlagenhöhe abfragen, also immer von Außenkante zu Außenkante des Rollos in der Breite und Höhe. Das heißt, der Stoff ist in der Regel immer etwas schmaler augrund der Rollohalter und Rollobedienung, die an den Seiten sitzen. Welche Abzüge bzw. Zugaben gemacht werden müssen, steht in der jeweiligen Messanleitung.

Beispiel: Bei einem Kassettenrollo ist der Stoff ca. 5cm schmaler als das Kassettenaußenmaß (= Anlagenbreite). Möchte ich also eine Stoffbreite von 125cm haben, so muss ich als Anlagenbreite 130cm angeben (= 125 + 5 cm).

Bei der Rollohöhe sollten Sie noch wissen, dass immer etwas mehr Stoff auf der Welle ist also die gewünschte (abrollbare) Rollohöhe. Man spricht hier auch von Sicherheitsumwicklungen, die zur Stabilität des Rollos beitragen und nicht zum Abrollen gedacht sind.

Wie kann ich ein Rollo anbringen, befestigen und montieren?

Wie bereits oben erwähnt, gibt es grundsätzlich 4 Montagevarianten:

  • Montage in der Glasleiste
  • Montage auf dem Fensterrahmen bzw. Fensterflügel
  • Montage in der Fensternische
  • Montage vor der Fensternische an der Wand oder Decke

Je nach Rollomodell sind bestimmte Montagevarianten am Fenster möglich.

Neben den oben erwähnten Positionen bzw. Stellen für die Montage (Wo montieren?) stellt sich noch die Frage nach der Montageart (Wie montieren?).

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Montage zum Schrauben: grundsätzlich bei allen Rollos möglich
  • Montage zum Klemmen (Klemmmontage, Klemmfix Montage): bspw. bei dem Federzugrollo, Standardrollo, Rollo mit Trägerprofil
  • Montage zum Kleben: dies ist bei dem Glasleistenrollo möglich, bspw. auf dem Fensterrahmen bzw. -flügel

Für jede Variante gibt es bei uns im Shop wieder ausführliche Montageanleitungen, diese finden Sie in den Konfiguratoren oder unter https://www.rollomeister.de/Anleitungen/

Wie kann ich ein Rollo reinigen bzw. pflegen?

Die Reinigung und Pflege der Rollos ist sehr einfach und unkompliziert. Um die Rollostoffe und deren Beschichtungen nicht zu beschädigen, empfiehlt es sich, eine weiche Bürste oder ein weiches, feuchtes Tuch zu verwenden. Zusätzliche (scharfe) Reinigungsmittel sollten nicht eingesetzt werden.

Wie funktioniert ein (Motor- oder Akku-) Rollo? Wie kann ich ein Rollo bedienen?

Es gibt verschiedenste Bedienmöglichkeiten für Rollos, wie bspw.

  • Kettenzug bzw. Kugelkette: Mit der seitlichen Kette (rechts oder links) kann das Rollo manuell hoch- und heruntergezogen werden
  • Federzug bzw. Softrollo: Das Rollo wird per Hand herausgezogen und kann über ein Sperrsystem an nahezu jeder Stelle arretiert bzw. angehalten werden. Wird die Arretierung wieder gelöst (durch ein leichtes nach unten Ziehen des Rollos), rollt sich das Rollo selbständig auf. Dachfensterrollos können je nach Ausführung einfach nur eingehängt werden, über eine Bedienschiene nach oben und unten geschoben werden oder über einen speziellen Kippmechanismus bedient werden.
  • Kurbel: Wird mittlerweile kaum noch nachgefragt, aber Rollos können auch wie Markisen oder Jalousien mit einer seitlichen Kurbel bedient werden. Dies macht in der Regel aber nur bei sehr großen Rollos Sinn, da die Getriebe und die Rollowelle dann sehr groß sind (bspw. 63mm Durchmesser).
  • Elektromotor: 230 Volt Motor, der über einen Schalter angesteuert wird, wie bspw. auch bei elektrischen Rolläden. Die obere und untere Endlage der Motorrollos werden im Werk bereits eingestellt, dies kann bei Bedarf später auch noch verändert werden.
  • Funkmotor: Der Motor hat einen integrierten Funkempfänger und kann dadurch bequem per Fernbedienung gesteuert werden, ebenso wie bei einem Rolladen oder einer Außenjalousie. Es lassen sich auch mehrere Rollos mit Funkmotor mit einer Fernbedienung bzw. Handsender bedienen. Der Handsender muss dann mehrere Kanäle aufweisen (bspw. 5, müssen aber nicht alle belegt werden), die Motoren müssen alle mit einem Funkempfänger ausgestattet sein. Wir können nach Ihren Wünschen im Werk bereits festlegen, welcher Motor auf welchem Kanal angesteuert werden soll.
  • Kabelloser Akkumotor: Eine sehr charmante Variante ist das kabellose Akkurollo, auch als Erollo oder Batterierollo bezeichnet. Die Montage kann hier komplett ohne Verkabelung erfolgen. Einfach das Rollo anschrauben, und schon kann es losgehen. Die Bedienung erfolgt per Fernbedienung, die Energie kommt aus dem integrierten Akku im Rollomotor, der sich per Netzteil wie ein Handy bzw. Smartphone aufladen lässt. Ein voll aufgeladener Akku hält für ca. 400 Zyklen (1 Zyklus = einmal Hoch- und Runterfahren des Rollos), je nach Nutzungsintensität muss das Rollo folglich nur 1 bis 2 mal im Jahr über Nacht aufgeladen werden.

Wo kann man Rollos kaufen? Wo gibt es die besten Rollos?

Natürlich hier bei Rollomeister.de. Hier geht es zu unserem Rollokonfigurator:

Hier geht es direkt zum Rollokonfigurator

Auf was sollte ich beim Kauf eines Rollos achten? Ihre 10 Punkte Checkliste.

Verarbeitung der Rollos:

  1. Gibt es Verschleißteile, die sich schnell abnutzen oder brechen können (Bspw. Kunststoffhalter statt Metallhalter bzw. Rolloträger aus Metall)?
  2. Weisen die Einzelteile eine hohe Materialstärke auf (Bspw. Abdeckkappen oder Rollowellen für eine hohe Stabilität)?
  3. Welche Motoren und Steuerungen werden eingesetzt (Markenanbieter wie Somfy oder Noname-Fabrikate)?

Montage der Rollos:

  1. Gibt es für verschiedene Montagesituationen geeignetes Befestigungsmaterial (bspw. in der Glasleiste, auf dem Fensterrahmen, in der Nische, vor der Fensternische)?
  2. Gibt es für verschiedene Montagesituationen geeignetes Zubehör (bspw. Kassetten und Führungsschienen, Bedienschienen oder Bediengriffe)?

Support bei weiteren Fragen zum Thema Rollo:

  1. Gibt es bei Bedarf einen telefonischen Support bzw. einen persönlichen Ansprechpartner?
  2. Ist der Support auch nach Feierabend und am Wochenende erreichbar, bzw. dann, wenn man sich intensiv mit Rollos beschäftigt?
  3. Gibt es ausführliche Dokumentationen und Unterlagen zur Montage?

Garantien, Zertifikate, Nachweise:

  1. Verfügt der Anbieter über bestimmte Zertifikate und Nachweise (bspw. zur Qualitätssicherung, umweltfreundliche Produktion der Rollostoffe nach Ökotex Standard)?
  2. Welche Garantien und Referenzen kann der Anbieter vorweisen (bspw. Trusted Shops oder Paypal Käuferschutz, Kundenbewertungen, Referenzobjekte)?

Wenn Sie Fragen zu einem der 10 Punkte haben, sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt

Artikel weiterempfehlen