Energiesparen

Energiesparen durch Sicht- und Sonnenschutz

Raffstore Außenansicht

Anwendungsbeispiel für Außenjalousien

Montage Raffstore vor der Fassade

Montage der Außenjalousien vor der Fassade

Wabenplissees

Wabenplissees

Wabenplissee an Dachfenster

Dekorative Lösung für Ihr Dachfenster

Tipps zum Thema Sonnenschutz

Sonnenschutzratgeber-2-

Plafondfenster Plissee

Bedienung Plafondfenster Plissee Montage zwischen den Rahmen

Das Leben im neuen Zuhause genießen

Im letzten Beitrag haben wir die ästhetischen Vorteile von Qualitäts-Sicht- und Sonnenschutz hervorgehoben. In diesem Beitrag geht es um den ökonomischen Mehrwert von Sonnenschutzprodukten. Man kann also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Hier können Sie sich unseren Ratgeber als hochwertige Planungsmappe mit exklusivem Gutschein bestellen

Aktuelle Studien zeigen, dass Sie durch den Intelligenten Einsatz von Sonnenschutzanlagen richtig Energie und damit Geld einsparen können. Wie das geht=? Wir zeigen es Ihnen natürlich. Los geht’s.

  • Reduzierung des Kühlenergiebedarfs: Außenliegende Sonnenschutzanlagen wie Außenjalousien bzw. Raffstores reflektieren bereits 95% der Sonnenenergie, bei innenliegenden Sonnenschutzanlagen wie Plissees und Rollos sind es immerhin noch bis zu 70%. Dadurch lässt sich der Kühlenergiebedarf entsprechend drastisch reduzieren.
  • Reduzierung des Heizenergiebedarfs: Durch den Einsatz von Außenjalousien, Plissees und Rollos können Sie am Fenster ein mehrschichtiges Dämmsystem erzeugen, wodurch speziell im Winter bis zu 10% des Heizenergiebedarfs eingespart werden können.
  • Reduzierung des Bedarfs an künstlicher Beleuchtung: Mit flexiblen Sonnenschutzanlagen wie Jalousien, Doppelrollos und Lamellenvorhängen können Sie ganz gezielt das Tageslicht regulieren und trotz Beschattung effektiv nutzen, so dass die künstliche Raumbeleuchtung weniger genutzt werden muss.

So, und wer richtig clever Energie sparen möchte, der kombiniert einen innenliegenden Sonneschutz (bspw. ein Wabenplissee) mit einem außenliegenden Sonnenschutz (bspw. einer Außenjalousie). Hierbei sind folgende Szenarien zu berücksichtigen.

  • Sommertag: Hier soll möglichst wenig solare Energie in den Raum gelangen. Durch den Einsatz des außenliegenden Sonnenschutzes minimieren Sie den Wärmeeintrag über das Fenster und erzielen so einen maximalen Hitzeschutz.
  • Sommernacht: Nachts sollten die Räume ausgiebig gelüftet werden, um die im Raum gespeicherte Wärmeenergie nach draußen abzugeben. Der außen liegende Sonnenschutz bzw. Raffstore dient hier als Wetterschutz, so dass bspw. auch bei Regen die Fenster geöffnet werden können.
  • Wintertag: Hier soll die Sonnenenergie so effektiv wie möglich genutzt werden, um den Raum aufzuwärmen. Ein innenliegender Sonnenschutz kann hier als Sichtschutz und bei tiefstehender Sonne auch sehr gut als Blendschutz verwendet werden.
  • Winternacht: Hier möchte man möglichst wenig Wärme über das Fenster verlieren, daher empfiehlt sich hier die kombinierte Nutzung des innen und außen liegenden Sonnenschutzes. Dadurch lässt sich der Wärmeverlust über das Fenster um bis zu 50% reduzieren.

Sie sehen also, da steckt einiges für Sie drin. Interessant sind allerdings unsere Erfahrungen, dass der Sonnenschutz beim neuen Zuhause immer wieder nur eine untergeordnete Rolle spielt. Hier macht man sich über Qualität und Passgenauigkeit oftmals weitaus weniger Gedanken als über andere Ausstattungsdetails, wie die Inneneinrichtung oder Heizung. Aus unserer Sicht natürlich ein nicht optimaler Ansatz.

Hier können Sie sich unseren Ratgeber als hochwertige Planungsmappe mit exklusivem Gutschein bestellen

Energie sparen kann auch gleichzeitig Ihr neues Zuhause verschönern. Das eine schließt das andere nicht aus. Wenn Sie nun neugierig geworden sind schauen Sie doch einfach in unserem Shop nach dem für Sie passenden Sonneschutz oder konfigurieren sich Ihr Sichtschutzrollo. In unserem Konfigurator finden Sie bei den Rollos und Markisen eine Produktvorschau. Dieser zeigt ein Beispiel-Wohnzimmer und gleichzeitig den von Ihnen ausgewählten Rollostoff am Fenster. So können Sie genau sehen, wie er Stoff auf einer grö0ßeren Fläche wirkt.

Schauen Sie auch nächste Woche wieder vorbei, wenn es um das Thema Qualität von Sicht- und Sonnenschutz geht.

Vorheriger Artikel

Teil 11 – Mit Sicht- und Sonnenschutz den Wohnkomfort steigern

Nächter Teil

Teil 13 – Qualität von Sicht- und Sonnenschutz

Artikel weiterempfehlen