Die Wohnräume kühl halten ? Ja ! Bloß wie ?

Bei den aktuellen sommerlichen Temperaturen staut sich die Hitze oft in den Wohnräumen. Diese 11 Tipps helfen Ihnen, Ihre Wohnung kühl zu halten:

  1. Außen liegender Sonnenschutz wie Raffstores reflektieren die Sonnenstrahlen, bevor sie durch das Fenster dringen können.
  2. Ist kein außen liegender Sonnenschutz vorhanden, helfen auch innen liegende Jalousien, Plissees und Rollos. Diese sollten nach Möglichkeit auf der Rückseite eine Reflektionsbeschichtung haben.
  3. Im Sommer sollten tagsüber Fenster und Türen geschlossen bleiben. Gelüftet wird nur nachts oder in den frühen Morgenstunden. Die beste Abkühlung beim Lüften erzielt man, wenn gegenüber liegende Fenster geöffnet sind.
  4. Vermeiden Sie unnötig erzeugte Wärme und schalten Sie Elektrogeräte und Lampen ab, wenn diese nicht benötigt werden. Energieeffiziente Geräte und Energiesparlampen geben auch weniger Wärme ab.
  5. Ventilatoren sind günstig und verbrauchen wenig Energie. Sie können die gefühlte Zimmertemperatur um einige Grade reduzieren.
  6. Sogar Zimmerpflanzen können einen kleinen Beitrag für ein angenehmeres Raumklima leisten.
  7. Bäume und Kletterpflanzen im Außenbereich spenden Schatten, regulieren den Feuchtigkeitshaushalt und halten die Sonnenstrahlen ab.
  8. Sie können feuchte Wäsche in Wohnräumen aufhängen, dies entzieht der Luft Wärme.
  9. Schwere Teppiche wirken wie ein Wärmespeicher und tragen somit zur Aufheizung von Räumen bei.
  10. Beim Kochen sollten Herdplatten frühzeitig abgeschaltet werden, da sie lange Wärme abgeben. Abzugshauben unbedingt einschalten.
  11. Beim Schlafen sollten Sie sich auf jeden Fall zudecken, aber am besten dann nur mit einem dünnen Baumwoll-Leintuch. Auch Jersey, Satin oder Seide liegen kühl auf der Haut.

 

Quelle: Unter diesem Link können Sie diese Tipps im Detail noch einmal nachlesen.

Artikel weiterempfehlen