Energiesparen

Energiesparen durch Sicht- und Sonnenschutz

Raffstore Außenansicht

Anwendungsbeispiel für Außenjalousien

Im letzten Beitrag haben wir Ihnen einen Überblick verschafft, was unser Hausplaner für Sie bereithält und was Sie in den nächsten Wochen in unserer neuen Blogreihe erwartet. Diese Woche steht das Thema Finanzen im Mittelpunkt.

Hier können Sie sich unseren Ratgeber als hochwertige Planungsmappe mit exklusivem Gutschein bestellen

Video: Unser Ratgeber "Das perfekte Zuhause"

In diesem Ratgeber finden Sie hilfreiche tipps und Tricks sowie Checklisten rund um das Thema Eigenheim, Immobilienfinanzierung, Umzug, Hauskauf und Bauen.

Zu Beginn des Projektes Eigenheim sollte man sich auf jeden Fall über die Rahmenbedingungen klar werden. Welche Mindestwohnfläche und welche Wunschwohnfläche kann man sich vorstellen und vor allem: wie sieht meine finanzielle Schmerzgrenze aus. Den Betrag, den Sie maximal bereit sind auszugeben sollten Sie durchdenken und ohne größere Probleme finanzieren können. Zu einer realistischen Planung gehört eine realistische Einschätzung der eigenen Lage.

Wenn man über den finanziellen Rahmen nachdenkt, sollte man das ganzheitlich tun. Das heißt man muss die Gesamtinvestition des Projektes Wohneigentum im Auge behalten. Diese setzen sich folgendermaßen zusammen:

Anschaffungskosten + Folgekosten = Gesamtinvestition

Schon die Anschaffungskosten können sehr vielschichtig sein und gehen deutlich über die reinen Baukosten hinaus. Mögliche Bestandteile können sein:

  • Erschließungskosten
  • Kosten für eine Baugenehmigung
  • Kosten für eventuelle Gutachten
  • Grunderwerbsteuer
  • Notarkosten
  • Grundbucheintragung
  • Umzug und neue Möblierung

Zusätzlich zu den Anschaffungskosten kommen dann noch die Folgekosten, die ebenfalls einkalkuliert werden sollten. Zu ihnen zählen:

  • Laufende Betriebskosten für Wasser, Strom, etc.
  • Versicherungen und Gebühren
  • Wartungskosten
  • Finanzierungskosten

Eine detaillierte Checkliste der potenziellen Kosten, die es zu beachten gilt, finden Sie in unserem Ratgeber.

Hier können Sie sich unseren Ratgeber als hochwertige Planungsmappe mit exklusivem Gutschein bestellen

Treffen Sie keine unüberlegten Entscheidungen, wenn es um Ihren persönlichen finanziellen Rahmen geht. Damit Sie in Ihrem Haus auch mit Freude leben können dürfen Sie Ihre Finanzen nicht überstrapazieren. Außerdem ist es ratsam einen gewissen finanziellen Puffer einzuplanen, das es schnell zu überraschenden und akuten Ausgaben kommen kann.

Schauen Sie auch nächste Woche wieder vorbei, wenn es um das Thema Immobilienfinanzierung geht.

Vorheriger Artikel

Teil 1 – Einleitung

Nächster Artikel

Teil 3 – Immobilienfinanzierung

Artikel weiterempfehlen